* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Südamerika: Sonne, Strand und Meer? Nicht unbedingt.

Zwei Wochen bin ich mittlerweile unterwegs. Nachdem ich zwei Nächte in Buenos Aires verbracht habe, bin ich nach Puerto Madryn gefahren, um auf der Halbinsel Isla Valdés Seelöwen und Pinguine zu beobachten. Es ist schon etwas komisch zu sehen, wie ein Pinguin bei 20º im Sand ein Loch buddelt. Sonst gibt es an der Ostküste Patagoniens und auch weit ins Landesinnere hinein neben trockenen Sträuchern, ein paar Rinderfarmen und viel Wind nicht allzu viel zu sehen. Die tief hängenden Wolken über der flachen Landschaft sind die eigentlichen Blickfänger, während sie seltsame Formen annehmen. Von Puerto Madryn ging es dann 30 Stunden mit dem Bus nach Ushuaia, der südlichsten Stadt der Welt. Zwischen den Gletschern, welche um die Stadt herum auf den Bergen liegen, wird einem erst bewusst, dass man ja gar nicht mehr so weit von der Antarktis weg ist. So legen die meisten Schiffe in Richtung des weißen Kontinents im örtlichen Hafen für mehrere Tausend Euro pro Person ab. Hier bin ich zum Fuße des Glaciar Martial, ein Gletscher von dem aus man einen super Blick über die Stadt und den Beagle Kanal hat und zum smaragdgrünen Lago Esmeralda gewandert. Im Nationalpark Tierra del Fuego kann man ebenfalls sehr schön wandern und Tiere wie Biber, Spechte, Guanakus und Weitere sehen. Mittlerweile bin ich in Puerto Natales in Chile. In den letzten zwei Tagen habe ich mich auf eine Rundwanderung im Nationalpark Torres del Paine, angeblich einem der Schönsten ganz Südamerikas, vorbereitet. Dort werde ich etwa 10 Tage unterwegs sein, im Zelt übernachten und mein Essen mit dem Gaskocher zubereiten. Schleppen muss ich alles selber. Insgesamt gefällt es mir sehr gut bisher. Man trifft Reisende aus allen Ländern und wenn man ein bisschen Spanisch kann, sind die Einheimischen sehr hilfsbereit und freundlich. Überraschenderweise ist es sehr teuer in Argentinien, in etwa so wie bei uns. Deswegen werde ich mir nicht mehr soviel Zeit lassen, um nach Paraguay und Bolivien zu kommen...
3.3.15 23:17
 
Letzte Einträge: Torres del Paine, Die Gletscher und Seen Patagoniens


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung